FE003 Die Europäische Union

Über die Entstehung und Strukturen der Union, der Beziehung der Menschen zum Bündnis und seine künftigen Ziele

Almut Möller Almut Möller
Website Twitter

Die Europäische Union ist ein komplexes Unterfangen und leidet in der seiner Effizienz am notwendigen Konsens mit der Politik und Kultur der Mitgliedsländer. Doch dort liegt auch die Stärke des Bündnisses, das sich in einem jahrzehntelangen Anpassungsprozess politische Strukturen erarbeitet hat, für die es in der Welt sonst kein Gleichnis gibt. Und langsam verlagern sich Aufgaben und Pflichten in die EU die lange Zeit als nationale Eigenschaft galten.

In der dritten Ausgabe unserer Sendereihe treffen wir auf Almut Möller, Programmleiterin des Alfred von Oppenheim-Zentrum für Europäische Zukunftsfragen bei der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP). Mit ihr sprechen wir über das Wesen der Europäischen Debatte, die Struktur der Europäischen Union und dem Machtverhältnis seiner Institutionen, dem "Glauben an Europa", der wachsenden Bedeutung des europäischen Themas in der Politik und die Ziele der Union in den nächsten Jahrzehnten – ein aufschlussreiches und reichhaltiges Gespräch über das Projekt EU.

9 Gedanken zu „FE003 Die Europäische Union

  1. Pingback: Vorhersage Samstag, 10.05.2014 | die Hörsuppe

  2. Hi,

    ich interessiere mich sehr für das Thema und freu mich über den Podcast. Ich würde mich aber wünschen, dass das Ganze etwas konkreter wird. Für meinen Geschmack werden Infos zu wenig strukturiert vermittelt. Das Zusammenspiel zwischen den EU-Institutionen hab ich zB nicht verstanden.

    Grüße
    Lemy

  3. Hallo fokus europa,

    Ich fand das letzt viertel am besten. Hier wurdet ihr mal etwas konkreter.
    Ich fände das Gespräch per “du” angenehmer.

    schönes Projekt, ich hoffe es geht auch nach der Wahl weiter.
    Grüße aus Berlin
    Kai

  4. Eieiei. Im Februar aufgenommen und erst jetzt veröffentlicht? Teilweise merkt man schon, die noch zu positive Einstellung bzgl. Europawahl. Du hast ggf keine freie Wahl, wie schnell du veröffentlichen kannst, aber wäre trotzdem schön, wenn es flotter wäre.

  5. Schöner Talk. In den Tags scheint irgendwie Holgi mit rein gerutscht zu sein. Hat er dich total unterwandert? 😉

  6. Pingback: Eine Lanze brechen für die EU | über den Tellerrand

  7. Ohne Frau Möller jetzt direkt kritisieren zu wollen, aber bei einem Gesprächspartner mit Anstellung bei einem Think Tank wäre für mich eigentlich obligatorisch, diesen 1) politisch zu verorten und 2) die Geldgeber aufzuschlüsseln, damit man während des Gesprächs im Hinterkopf behalten kann, wessen Brot gegessen und wessen Lied gesungen wird.

  8. Pingback: Eine Lanze brechen für die EU | uedt-website

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *